Schwimmunterricht in der GS Kaltenweide

 

Viele Organisationen fordern die Sicherstellung der Schwimmfähigkeit aller Schülerinnen und Schüler. Dies wird als lebenswichtige Grundfähigkeit angesehen.

Die Sportkonferenz der GS Kaltenweide hat deshalb vor einigen Jahren beschlossen, dass alle Schülerinnen und Schüler der dritten Klasse verpflichtend am Schwimmunterricht als Doppelstunde über ein halbes Schuljahr teilnehmen müssen. Dieses entspricht auch den Vorgaben des Landes Niedersachsen.

 

Die teilnehmenden Klassen werden in Begleitung der jeweiligen Sportlehrer und pädagogischen Mitarbeiter mit Bussen zur „Wasserwelt Langenhagen“ gefahren.

 

In der „Wasserwelt Langenhagen“ werden je nach Vorkenntnissen bzw. Ängsten Unterricht in den Bereich: Wassergewöhnung, Schwimmstil, Vorbereitung auf den Erwerb verschiedener Schwimmabzeichen einschließlich Abnahme vorgenommen.

 

In der Regel erreichen die Kinder am Ende des Schulhalbjahres mindestens ein Schwimmabzeichen, bzw. die, die schon ein Abzeichen haben, erreichen das nächst schwierigere.

 

Die Kosten für die Busfahrt und den Eintritt in die Wasserwelt werden von der Stadt Langenhagen übernommen.