1

© Marem – Fotolia.com

Übergänge gehören zu unserem Leben dazu. Übergänge verbinden Vertrautes mit Ungewissem und haben daher auch immer etwas gefährliches an sich. Bei einer Brücke ist der Übergang vergleichsweise einfach. Die für Kinder bedeutsamsten Übergänge sind wohl die von der Familie in den Kindergarten, vom Kindergarten in die Schule sowie von der Grundschule in die weiterführenden Schulen. Damit dieser Übergang nicht zum Bruch, sondern zur Brücke wird, kooperieren die Kindergärten in Kaltenweide und die Grundschule schon seit langem eng miteinander. Diese Arbeit wird in einem regelmäßig zu aktualisierenden verbindlichen Kooperationsvertrag zwischen der Grundschule und den Kindertagesstätten „Die Arche“, „Montessori Kinderhaus“, „DRK Weiherfeld“, „AWO Familienzentrum Sonnenblume“ und der „KITA Kaltenweide“ vereinbart.

Neben organisatorischen Elementen für die Zusammenarbeit und den Regelungen über die Sprachstandsüberprüfung und Sprachförderung, umfasst der Vertrag die unterschiedlichen Aktivitäten, die Grundschule und KITA gemeinsam gestalten.

So besuchen zum Beispiel alle neuen Erstklässler vor den Herbstferien ihre alte KITA und erzählen dort von ihren bisherigen Schulerlebnissen.

Außerdem findet jedes Jahr zwischen den Oster- und den Sommerferien das „Bookbuddies-Projekt“ statt. Hierbei besuchen die zukünftigen Schulkinder in kleinen Gruppen von ihrem Kindergarten aus die Schule und werden dort von Drittklässlern empfangen, die ihnen in einer angenehmen Umgebung etwas vorlesen und gemeinsam mit ihnen ein Bild malen. Natürlich wird den zukünftigen Schulkindern hierbei auch schon mal ihre neue Schule gezeigt.

Mit dieser Zusammenarbeit ist es uns ein Anliegen, einen gelingenden Übergang von der KITA in die Grundschule zu gestalten und damit einen Beitrag zur Kontinuität der kindlichen Bildungsbiografie zu leisten.